You are currently viewing TikTok Ads – Ihre Chance die junge Generation Z zu erreichen

TikTok Ads – Ihre Chance die junge Generation Z zu erreichen

  • Beitrags-Kategorie:Social Media
  • Lesedauer:7 min Lesezeit

Sie wollen junge Leute mit Ihrer Werbung ansprechen und sie als neue Kunden gewinnen? Dann sind Sie bei TikTok im richtigen sozialen Netzwerk. Die Nutzung der Social Media Netzwerke zu Werbezwecken ist der Bereich Social Media Marketing als Teil des Online-Marketing

Die Plattform TikTok kennt so gut wie jeder junge Mensch. Viele von Ihnen verbringen mehrere Stunden täglich auf diesem sozialen Netzwerk. Die kleinen selbstgedrehten Videoclips ziehen laut Statista die Aufmerksamkeit von 840.00 Android-Nutzern und 3,13 Millionen iOS-Nutzern in Deutschland auf sich.  Die Anzahl der TikTok-Nutzer weltweit beläuft sich sogar auf über 1 Milliarde.

Warum TikTok vor allem bei der Generation Z so im Trend liegt? Das können Sie gerne in unserem Beitrag lesen. In diesem Beitrag soll es jedoch darum gehen, was für eine riesige Chance TikTok Ads Ihnen bieten und wie Sie sie richtig nutzen können.

Welches Arten von Anzeigen bietet TikTok?

In-Feed Ads: Sie erstellen kurze Videoclips, die den Nutzern angezeigt werden, wenn sie durch ihre „For you Page“ scrollen. Die Nutzer können interagieren, indem sie Ihren Clip liken, kommentieren oder teilen. Dies fördert Ihr Engagement und kann Ihnen mehr organische Reichweite bescheren.

Brand Takeover Ads: Brand Takeover Ads lassen sich in zwei Kategorien teilen. Die Standard Brand Takeover Ads und Topview. Beim normalen Brand Takeover können Sie mithilfe des TikTokAds Manager mit einer Reihe von Bildern oder kleinen Videos einen 3 bis 3,5-sekündigen Clip erstellen. Dieser wird Nutzern beim Öffnen der App angezeigt und wandelt sich nach wenigen Sekunden in einen In-Feed-App. Dabei werden interne und externe Links unterstützt. Sie können also auch Ihre Webseite mit einem Brand Takeover verlinken.

Topview: Topview Ads funktionieren ähnlich wie Brand Takeover Ads. Sie sind für visuell ansprechenden Content geeignet. Die Videolänge sollte zwischen 5 und 60 Sekunden liegen und Sie haben die Möglichkeit Sounds zu verwenden.

Abseits von klassischen Ads gilt es bei TikTok auch, die eigene Funktionsweise des Netzwerkes in die Kampagnen-Kreation mit aufzunehmen. Beispiele dafür sind:

Hashtag Challenge: Sie starten eine Challenge mit einem von Ihnen ausgewählten Hashtag, der zu Ihrer Marke oder einem Ihrer Produkt passt. Möglichst viele Nutzer sollen nun dazu angeregt werden, selbst an dieser Challenge teilzunehmen und ihre dazugehörigen Videoclips mit dem Hashtag zu posten. Je witziger das Hashtag, desto höher das Engagement.

Branded Effects Ads: Sie können Ihren eigenen Filter erstellen und mit diesem Anzeigen posten. Die Interaktion kann hier gesteigert werden, indem möglichst viele andere Nutzer den Filter ausprobieren und Videoclips mit ihm posten.

Wie können Sie eine Werbekampagne auf TikTok erstellen?

Die Voraussetzung, um eine Werbekampagne starten zu können, ist ein TikTok Business Account für Ihre Marke. Dort können Sie nun über den TikTok-Ads-Manager Ihre Anzeigen in wenigen Schritten erstellen und verwalten.

Ein Ziel für Ihre TikTok Ads festlegen

Zuerst legen Sie das Ziel für die Kampagne fest. Insgesamt gibt es sechs Ziele, aus denen Sie wählen können: Reichweite beziehungsweise Markenbekanntheit, Traffic (Nutzer sollen auf eine bestimmte Website weitergeleitet werden), App-Installationen, Videoaufrufe, Conversions (Aktionen werden gefördert) und Leadgenerierung (Kontaktinformationen können direkt geteilt werden). 

 

Bereits auf Kampagnenebene können sie das Tagesbudget festlegen. Dabei ist erwähnenswert, dass das Mindestbudget am Tag seitens TikTok Ads für die Kampagnenebene auf 50 EUR festgelegt ist.

Wenn Sie nun unter „Werbemitteltyp“ die automatisierte Werbemitteloptimierung einstellen, probiert TikTok für Sie verschiedene Kombinationen aus Ihren Werbemitteln wie Bilder-, Video- und Text-Ads aus und zeigt Ihnen diese an, die voraussichtlich die besten Ergebnisse liefert.

Kennen Sie Ihre Zielgruppe in TikTok?

Im nächsten Schritt wählen Sie ihre Zielgruppe aus. Dabei können Sie diese einerseits nach demografischen Merkmalen wie Alter, Geschlecht oder Standort eingrenzen, aber auch nach Ihren verschiedenen Interessen, Verhaltensweisen oder Gerätetypen. Außerdem können Sie zwischen Custom Audience (Leute, die schonmal mit Ihrer Website oder App agiert haben) und Lookalike Audience (Leute, die ähnliche Interessen und Merkmale wie Ihre Kunden haben) auswählen.

Erwähnenswert ist, dass die Auswahl der Länder für die TikTok Ads aus Deutschland heraus zur Verfügung steht, begrenzt ist. China ist nicht dabei, aber auch Australien und die USA nicht. Erfahrungen berichten im Internet, dass aus den USA heraus auch keine TikTok Ads für Deutschland geschaltet werden können.

Legen Sie Ihr Budget fest

Das Budget können Sie entweder als Gesamtbudget pro Kampagne oder als Tagesbudget festlegen. TikTok selbst empfehlt ein Tagesbudget von 20 Euro. Mit Hilfe des Zeitplanes bestimmen Sie, zu welchen Uhrzeiten die Ads ausgespielt werden sollen.

Es gibt zwei unterschiedliche Gebotsstrategien, die Sie auswählen können: Bid Cap, das maximale Gebot für eine Interaktion, oder niedrigste Kosten, also maximale Anzahl an Interaktionen zu den geringstmöglichen Kosten. Ihr Kampagnenziel entscheidet darüber, welche Interaktionen und die dazugehörigen Kennzahlen abgerechnet werden. Beim Ziel Reichweite ist es beispielsweise der CPM (Kosten pro 1000 Impressionen) und bei Traffic der CPC (Kosten pro Klick).

Wie Ihr Budget ausgeliefert wird, können Sie auch entscheiden. Wollen Sie es über die ganze Kampagne hinweg gleichmäßig ausgeben oder doch anfangs mehr ausgeben, um schneller Erfolge zu sehen? Außerdem kann das Budget mit Hilfe der Kampagnenbudgetoptimierung CBO auch nur für die besten Zielgruppen eingesetzt werden.

Die richtige TikTok Ad-Variante für Sie

Schließlich müssen Sie noch Ihr festlegen (zum Beispiel Einzelbild/-video oder Karussellanzeige) und die Datei hochladen.

Sie können zu jeder von Ihren Kampagnen höchstens 99 Anzeigengruppen mit jeweils bis zu 20 Anzeigen erstellen. Es wird jedoch empfohlen, etwa drei bis fünf Anzeigen pro Anzeigengruppe zu schalten. Die Anzeigen sollten alle sieben Tage ausgetauscht werden.

Wir empfehlen Ihnen den TikTok-Tracking-Pixel einzurichten, um Ihre Zielgruppe und deren Merkmale besser erfassen zu können sowie Ihren allgemeinen Erfolg durch Kennzahlen zu tracken. Wenn Sie das Ziel Conversions aktivieren, ist dieser sogar notwendig, um die Aktionen tracken zu können. Der Pixel sollte mindestens drei unterschiedliche Ereignisse wie Newsletteranmeldungen, Seitenaufrufe, Warenkörbe oder Käufe erfassen.

Wie Sie sehen, erreichen Sie mit TikTok Ads auf eine kreative Weise Ihre Zielgruppe. Vor allem, weil TikTok noch eine geringe Konkurrenz an Werbetreibenden hat. Und das trotz vieler junger Leute, die es täglich nutzen! Sie sollten diese Chance nicht verpassen.

Wenn Sie Hilfe bei der Einrichtung Ihrer Social Media Kampagnen und insbesondere TikTok Ads benötigen, helfen wir Ihnen gerne. Klicken Sie hier, um einen Termin mit uns zu vereinbaren!